Ankündigung

Einklappen

Umzug

Der Umzug ist geschafft.
Ich schau jetzt dass die Benachrichtigungen und die Neuanmeldungen wieder gehen, und dann würde ich euch alle bitten mir eine PN zu schicken, wenn’s irgendwo noch hängt..
LG Bimme
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

iPhone 8 Kopfhörer Problem

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • iPhone 8 Kopfhörer Problem

    Hallo,

    ich habe ein iPhone 8 bei dem leider nicht erkannt wird, wenn ein Kopfhörer angeschlossen wird. Dementsprechend funktioniert auch die Lautstärke hoch/runter Taste am Kabel nicht. Ansonsten funktioniert aber zB der Lautsprecher, nur wird eben der Kopfhörer nicht erkannt.

    Was ich bisher getan habe:

    - Anderes Dock Flex genutzt
    - U4700 (großen Audio IC) getauscht
    - U5000 (Verstärker Audio IC reballt) - hatte den Verdacht, dass vielleicht etwas beim WIFI Modul austauschen hier passiert ist bzgl. Hitze.

    Leider hat alles nichts gebracht.

    Ich habe leider auch keine "known good" Platine zum 1:1 gegenmessen und bei ZXW sind die Diodenspannungen nur für das Qualcomm board angegeben, ich habe das Intel Board.
    Nichts desto trotz habe ich mir mal die Mühe gemacht die Diodenspannungen von ZXW des QCOM board gegen meins zu vergleichen, gemessen am Dock Stecker J6400. Hier habe ich zwei Spannungen, die etwas abweichen (~ 100-200 mV). Einmal Pin 39 und 41 (gebrückt) und dann Pin 8. Hier bin ich mir aber nicht sicher, ob das so muss aufgrund der unterschiedlichen Hardware.

    Hat noch jemand eine Idee? Insbesondere eventuell eine messtechnische Idee? Bin etwas am Ende mit meinen Ideen.

    Vielen Dank

  • #2
    Da das iPhone 8 ja keinen Kopfhörer Anschluss mehr besitzt, gehe ich mal von aus dass es sich um Kopfhörer mit Lightning Port handelt. Der IC der für die Erkennung und die „Wegestellung“ aller Gerätschaften die über Lightning angeschlossen werden zuständig ist, nennt sich hydra. Wenn ein neues Dockflex also nicht geholfen hat, wäre hydra meine zweite Anlaufstelle.

    Kommentar


    • #3
      Hey Bimme,
      danke für den Tipp, das war der richtige Ansatz. Da ist ein Schluss zu GND auf PP_ACC_VAR, welcher nicht sein darf.

      Leider ist es mir nicht gelungen diesen zu beseitigen, nachdem ich den Hydra entfernt hatte. Ich habe alle 6 Kondensatoren entfernt (5 in der Nähe, einer in der Nähe des großen Power Management ICs und leider ist der Schluss noch da. Dann kann es nur der Power Management IC sein bzw. ein Schluss darunter oder wirklich die Leiterbahn (?!). Das Entfernen des ICs hat leider gar nicht gut geklappt. Mit der Hot Air Gun funktioniert es nicht und mit einem Lötkolben und Lot zur Wärmeübertragung (Plastik auf der Oberseite des ICs abgekratzt) hat es selbst bei 400°C (Lötkolben) inkl. Unterhitze nicht wirklich geklappt.
      Ich denke für das nächste Mal muss ich mir eine kleine Schneise bauen, damit ich dort unterstechen kann (ein paar Kondensatoren, die zur Seite hin stehen) um ihn zu entfernen, ansonsten fällt mir nichts kluges ein. Oder hast du dafür eine andere Idee?

      Vielen Dank!

      Kommentar


      • #4
        Hatte beim Ip8 noch nie einen defekten pmic. Vom Vorgehen her ist beides möglich. Ich würde es ebenfalls mit der Lötkolben Methode probieren. Wichtig dabei ist, ne möglichst große Lötspitze, viel Temperatur (größer 400grad wenn möglich), ne große zinnkugel und bisschen Geduld.
        Mit Heißluft würde ich auf jeden Fall auf die Unterhitze verzichten und versuchen den ic senkrecht von oben und mit minimalstem Abstand zu treffen. Ob du dir ne Schneise machst, oder ob dir zB ein Haken, Kanüle, Spitze vom Skalpell, etc. reicht musst du selbst entscheiden. Wie du besser zurecht kommst.

        Kommentar


        • #5
          Hey,
          mit einer größeren Spitze auf dem Lötkolben hat es dann im Endeffekt geklappt.
          Aber du hast recht: Es war nicht der PMIC, sondern ein Kondensator auf der gegenüberliegenden Seite, den ich nicht betrachtet hatte.

          Gibt es einen Trick herauszufinden, welcher Kondensator/Bauteil betroffen ist auf Leitungen, die keine hohe Leistung führen? Bei VDD Main sehe ich es mir mit der Wärmebildkamera an, aber welche kluge Handhabe kann ich für zB PP_ACC_VAR nutzen, sprich eher Datenleitungen?

          Danke

          Kommentar


          • #6
            PP_ACC_VAR ist eine powerline, keine datenleitung. Allerdings liegt da nur Spannung an, wenn tristar/hydra ein Gerät erkennt welches Strom braucht. Insofern hättest du den Kondensator unter der wärmebild nur im laufenden Betrieb und mit angestecktem Zubehör (ACCessory) finden können. Oder natürlich durch gezieltes messen bzw. durch Verwendung eines Tristar Testers oder ICC pro.

            Kommentar


            • #7
              Ja gut, dann frage ich mal andersherum
              Wie würdest du auf so einer Leitung oder einer Datenleitung einen Kurzschluss suchen ohne alle Bauteile (Kondensatoren) nacheinander zu entfernen und immer wieder zwischendurch zu messen?
              Leider sehen ja Kondensatoren nicht immer offensichtlich "verbrannt" aus, wenn sie defekt sind.

              Kommentar


              • #8
                Wenn’s wie in diesem Fall ne powerline ist, würd ich einen Draht anlöten oder mit der messspitze direkt Spannung an einem geeigneten Bauteil anlegen. Dann schauen was warm wird.
                bei ner datenleitung würd ich das nicht tun. Aber auf ner datenleitung befinden sich idR nicht viele Kondensatoren. Da sind -wenn überhaupt- nur Filter und Widerstände die die einzelnen ICs Inline miteinander verbinden.

                Kommentar


                • #9
                  Danke, das klingt gut.
                  Apropos: Gibt es irgendwie eine Übersicht, welche Leitung für was zuständig ist oder ist das eher Erfahrung?

                  Kommentar


                  • #10
                    Eine Übersicht gibts da nicht. Aber man kann sich anhand des Namens der Line schon vieles zusammen Reimen. Da kommt dann wieder bisschen Erfahrung ins Spiel.

                    Kommentar


                    • #11
                      Hey,
                      jetzt habe ich dasselbe Problem mit einem iPhone 7. - Der Tristar Tester gibt mir einen Fehler auf ACC2 aus, was auch bei dem Fehler Sinn machen würde. Neues dock flex habe ich getestet und auch Diodenspannung auf dem Board gemessen, welche OK ist.

                      1. Also, wenn es nicht Dock flex und auch kein kurzgeschlossener Kondensator ist, ist es, nehme ich an, wirklich der Tristar?
                      2. Welche Spannung muss ACC2 haben, wenn das iPhone an ist und Zubehör angeschlossen ist? An ACC1 messe ich zB fast genau 3 Volt in diesem Zustand. Wenn nichts angeschlossen ist, messe ich 0V. Ich nehme an, es ist dasselbe mit ACC2, oder was erwarte ich hier?

                      Zum Glück gibt es gut zu erreichende Testpads auf dem Board für ACC1 und ACC2

                      Danke

                      Kommentar


                      • #12
                        Laut Schaltplan vom ip7 sollten beide acc Lines 4,3V haben.
                        mich würde auf tristar tippen...

                        Kommentar


                        • #13
                          Hey danke für den Tipp. Mir war nicht bewusst, dass die Spannung im Schaltplan steht. Habe ich jetzt auch gefunden.
                          Aber ja - ich habe den Tristar getauscht und nun geht es wieder.

                          Kommentar


                          • #14
                            doch es gibt auch eine andere methode um kaputten Kondensator zu finden.
                            ich erhitze die Bauteile.
                            habe ich selber ausgedacht
                            habe dazu inzwischen 3 videos gemacht
                            https://www.youtube.com/channel/UCWq...30uLHxeR_zNCHA

                            Grüße Christian

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X