Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Erfahrungen mit Zoll und DHL

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • PatBenHopp
    hat ein Thema erstellt Erfahrungen mit Zoll und DHL.

    Erfahrungen mit Zoll und DHL

    Moin aus dem schönen Hamburg.

    Wie sind eure Erfahrungen mit der Zollabfertigung bei Bestellungen aus Fernost? Ist es sinnvoll die Ware anzumelden oder es komplett DHL zu überlassen, wie von dem Lieferanten empfohlen?
    Wie siehts mit CE Zertifizierung und Problemen dsbzgl. aus?
    Mit welchem Kosten muss ich ca Rechnen. Die Informationen im Netz sind allesamt sehr ungenau und gehen von 25-35% aus....

    Hat jemand Erfahrungen mit zuverlässigen Lieferanten aus Fernost bzw. kann welche empfehlen?
    Ich habe schon Angebote eingeholt und mittlerweile einen sehr guten Preis erzielt. Betrag wird 3,5k $ sein.

    Bestellt wird ein ziemlich umfangreiches Paket mit

    KO MAG
    OCA Laminator
    Frame Laminator
    Glue Remover

    und natürlich entsprechend Moulds, Frames, Gläser, OCA Sheets, Polarizer, Backlights und diversen anderen Tools.

    Hat jemand schonmal so einen Haufen Ware bestellt, vor allem in so einer Mischung..

    Ich danke euch vielmals.

    LG Patrick</t>

  • Handydoc-Leipzig
    antwortet
    Was ist denn nun deine eigentliche Frage?
    Wenn du gewerbetreibender bist und eine EORI Nummer besitzt, musst du diese selbstverständlich auch mit angeben.

    Einen Kommentar schreiben:


  • fundnation
    antwortet
    Also ist es schon sinnvoller immer eine EORI anzugeben?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Handydoc-Leipzig
    antwortet
    Zitat von fundnation Beitrag anzeigen
    hey habt ihr vielleicht erfahrung mit iphone mainboards aus china? weiß nicht genau ob da logos drauf sind, aber das sind doch original teile, die sollten doch durch gehen oder? sollte man da auch ne eori angeben? denn wirds ja auf jeden fall kontrolliert. danke
    Wer sagt denn, dass eine Sendung mit EORI Nummer auf jeden kontrolliert wird!? Wer sollte solch einen Aufwand denn bezahlen? Es wird nur ein Bruchteil der Sendungen kontrolliert.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Marcusracer
    antwortet
    Wie oft möchtest du deine Frage hier im Forum beantwortet haben ?

    Einen Kommentar schreiben:


  • fundnation
    antwortet
    hey habt ihr vielleicht erfahrung mit iphone mainboards aus china? weiß nicht genau ob da logos drauf sind, aber das sind doch original teile, die sollten doch durch gehen oder? sollte man da auch ne eori angeben? denn wirds ja auf jeden fall kontrolliert. danke

    Einen Kommentar schreiben:


  • Christian100r
    antwortet
    RE: Erfahrungen mit Zoll und DHL

    hallo patrick ich habe mir für 500 eur das amscope bei amazon gekauft.
    bin zufrieden auch wenn arbeitsabstand nur 15 cm beträgt wenn du kamera anschliesen willst musst du auf stereoblick verzichten

    Einen Kommentar schreiben:


  • PatBenHopp
    antwortet
    Re: Erfahrungen mit Zoll und DHL

    Moin Hobbybastler.

    In meinem Fall wird es ebenfalls über DHL Express Versand. Dann sollte das ja passen. Ansonsten liest sich das ja beängstigend. Hoffe, dass mir so eine Erfahrung erspart bleibt. Immerhin sind es 4k plus Überweisungsgebühren der Bank. Ist schon ne Menge Holz für mich. Welches Mikroskop hast dir bestellt? Bin auch auf der Suche nach etwas brauchbarem und habe sehr viel über Amscope gelesen. LG Patrick</t>

    Einen Kommentar schreiben:


  • Hobbybastler3
    antwortet
    Re: Erfahrungen mit Zoll und DHL

    Hallo
    So nun mal zu meinen Erfahrungen mit dem Zoll.
    Inzwischen gehe ich dazu über sämtliche Zollgebühren und Abfertigungen vom Verkäufer vornehmen zu lassen und das aus volgendem Grund.
    Ich hatte mir vor geraumer Zeit ein Elektronikmikroskop aus China bestellt. Natürlich war mir klar das ich dafür zum Einen die Mehrwertssteuer sowie eventuell noch Einführgebühren wegem einen Wert über 150€ bezahlen zu müssen.
    Das Mikroskop kam an -- Der Zoll benachrichtigte mich das eine Lieferung vorläge die ich abholen müßte. Naja- Da ich arbeite schickte ich meine Tochter dorthin um das Geld zu entrichten und das Gerät abzuholen. Es kam aber anders als ich dachte --- Bei der Bearbeiteten Stelle wurde zum Zweck der Abholung das Packet geöffnet und der Bearbeiter stellte fest das überhaupt keine Beschreibung des Geräts vorlag. (Sehr seltsam bei Chinabestellungen LoL) Anschließend kam ihm das CE Prüfsiegel gefälscht vor und zu guter letzt sah er noch am Gerät einen "HDMI" Anschluß für den Fernseher der doch Urheberrechtlich geschützt ist. Natürlich lag sofort die Vermutung nahe das der Hersteller dafür keine Lizenz hatt. ---- Kurzum - Das Gerät wurde erstmal für eine Überprüfung einbehalten und da der Bearbeiter natürlich recht hatte angeblich eingestampft.
    Ich habe mein Geld über AliExpress zurück bekommen und mir dann später das Gleiche Gerät von einem Händler in Deutschland zum gleichen Preis gekauft.
    Also habe ich mir meinen großen Laminator (über 850€) aus China komplett mit allen Abfertigungen bestellt (kostete dann ca 100€ mehr) Er wurde direkt zu mir nach Hause ohne Probleme geliefert.
    Mein LCD Tester (Auch über 200€) habe ich von einem anderen Verkäufer über DHL-Express bekommen. Hier übernimmt DHL die Abfertigungen und bekommt dafür 15€ pauschal -- Ich mußte dann an DHL die Mehrwerssteuer bezahlen.
    Interessant ist noch das tatsächlich die Mehrwertssteuer auf die Geräte und Versandkosten berechnet werden.
    --- So das nur meine Erfahrungen dazu, Ich bin Sicher wenn die Zollabfertigung möchte kann sie fast jedes Gerät aus China zerstampfen ----
    Gruß</t>

    Einen Kommentar schreiben:


  • PatBenHopp
    antwortet
    Re: Erfahrungen mit Zoll und DHL

    Moin.

    Danke für deine Infos! Seitens des Lieferanten wurde mir zugesichert, dass ich mich um nichts weiter kümmern muss. DHL wird mit mir Kontakt aufnehmen und die Verzollung etc. durchführen. Die Gebühren dafür werde ich dann bei Empfang der Ware an DHL zahlen..
    LG Patrick</t>

    Einen Kommentar schreiben:


  • abdolejoe
    antwortet
    Re: Erfahrungen mit Zoll und DHL

    <r>Ich weiß nich was DHL an Gebühren verlangt, aber 35%? Da dreht es sich mir im Magen um.
    Ich habe eine Warennummer für solche Geräte herausgesucht auf der ein Abgabensatz von 3,7% Zoll zzgl 19% einfuhrumsatzsteuer steht. Die Berechnung der Abgaben berechne ich anhand deines Beispiels ( mache es mal in Euro) :

    Zollwert: 3500€ X 3,7%Zoll = 129,5€ (Der zollbetrag fliest in den Zollwert mit ein und ergibt den EuSt wert)
    3500€ + 129,5€
    -------------------------
    EUStwert=3629,5€ X 19% EUSt = 689,61€
    -------------------------------
    Gesamtabgaben: 129,5 + 689,61 = <B> 819,11€<e> </e></B>


    35% von 3500€ wären schon 1225€ <E>:!:</E>
    Berechnet man die Differenz, klingt es für mich als würde die DHL <B> 405,89€<e> </e></B> einbehalten.

    Ist das sinnvoll <E>:?:</E> Ich denke nicht <E>:!:</E>
    <E>:arrow:</E> zwar hat man ab 1000€ Zollwert dem Zollamt eine schriftliche Anmeldung vorzulegen, die es von der Schwierigkeit in sich hat (für Laien im Prinzip unmöglich). Jedoch könnt ihr auch mit den Rechnungen für die Geräte zu einer internationalen Spedition gehen. Viele davon machen euch so eine Anmeldung schon in 20min für ca 50€ aufwärts. Trotzdem wär die Ersparnis enorm.

    Ist euer Wert unter 1000€ könnt ihr eine einfache mündliche Anmeldung direkt beim Zollamt abgeben. Einfach Rechnungen und Zahlungsnachweis mitbringen. Ist euer Wert unter 150€ müsst ihr sogar ausschließlich die 19% EUSt zahlen.

    Wenn ich etwas vergessen habe, lasst es mich wissen. Bei Fragen stehe ich euch gerne zur Verfügung. Entschuldigt die unübersichtliche Rechnung aber die Ergebnisse stimmen <E>:mrgreen:</E>

    Grüße</r>

    Einen Kommentar schreiben:


  • PatBenHopp
    antwortet
    Re: Erfahrungen mit Zoll und DHL

    <r>Moin!

    Na, das ist doch mal beruhigend <E></E>. Kanns schon kaum erwarten. Mal sehen wieviel Lehrgeld ich am Anfang loswerde.Vorher nur mit Loca gearbeitet und das ist meiner Meinung nach nicht nur dreckig, sondern auch die Resultate sind für mich nie zufriedenstellend gewesen. Schauen wir mal. Wenns soweit ist, werde ich meine Zollerfahrungen definitiv weitergeben. LG und danke dir Patrick</r>

    Einen Kommentar schreiben:


  • maxal95
    antwortet
    Re: Erfahrungen mit Zoll und DHL

    Bisher weiß ich aus dem Forum, dass niemand Probleme mit dem Zoll hatte</t>

    Einen Kommentar schreiben:


  • PatBenHopp
    antwortet
    Re: Erfahrungen mit Zoll und DHL

    <r>Moin.

    Ich danke dir vielmals. Also sind 35% scheinbar ein realistischer Wert. Habe schon reichlich gelesen und muss das dann wohl auf mich zukommen lassen.
    Hatte auf exemplarische Erfahrungswerte gehofft <E></E>. 40% ist schon ziemlich saftig. Meine größte Sorge ist, dass die Ware einbehalten wird bzw. nicht durchkommt. Ist zwar abgesichert über Tradeassurance, aber dennoch geht bei so einem Betrag schon ein bissl die Anspannung durch.

    Lieben Gruß Patrick</r>

    Einen Kommentar schreiben:


  • maxal95
    antwortet
    Re: Erfahrungen mit Zoll und DHL

    Hallo,
    ich musste letztens für eine Warenbestellung über 130€, 53€ zoll mit allem drum und dran zahlen. Dieses Thema wurde aber schon mehrfach hier diskutiert. Einen Beitrag den ich gefunden habe "(Bei DHL werden € 10,- Bearbeitungsgebühr, ca. 17% Zollgebühr + 20% Mwst verrechnet)" Alle angaben ohne Gewähr.</t>

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X