Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

JiuTu Lasermaschine

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #2
    Ich mach die Backcover per Hand ohne Laser und habe dafür eine spezielle Heizplatte. Pro Backcover dauert es ca. 5 Minuten. Unterm Strich also vom Zeitaufwand ähnlich wie beim Laser, nur dass man halt etwas machen muss und nicht nur daneben steht.
    Mit freundlichen Grüßen

    Kevin Kroll
    Handydoc-Leipzig

    E-Mail: info@handydoc-leipzig.de
    Web: https://Handydoc-Leipzig.de

    Kommentar


    • #3
      Danke für den Tipp, hatte auch schon an diese gedacht, ist natürlich wesentlich günstiger, weiss aber nicht ob ich dann die Hitze hin bekomme um das ordentlich abzubekommen. Ist schon ein ganz schönes gefrickel Stückchen für Stückchen zu lösen. Kannst du (oder jemand anderes der das gerade liest) diese von mir genannte empfehlen oder doch lieber eine andere? eventuell jemand einen Vorschlag?


      Finden Sie Top-Angebote für Profi Display-Reparaturmaschine Reparaturgerät Smartphone Lcd-Display Separator bei eBay. Kostenlose Lieferung für viele Artikel!

      Kommentar


      • #4
        Ich denke die Platte ist dafür nicht wirklich geeignet. Ich würde die die Sunshine S-918 F empfehlen. Die ist genau für diese Verwendung gedacht und funktioniert super.
        Mit freundlichen Grüßen

        Kevin Kroll
        Handydoc-Leipzig

        E-Mail: info@handydoc-leipzig.de
        Web: https://Handydoc-Leipzig.de

        Kommentar


        • #5
          In vielen Videos ist die Temp auf 150-200 Grad eingestellt, verwendest du das auch so? Mir erscheint die Temperatur zu hoch, denke da werden Komponenten beschädigt, oder? Wenn das ganze Telefon auf 150 Grad und mehr erhitzt wird, erscheint mir das zu heiss, oder ist das nicht richtig?

          Kommentar


          • #6
            Ich nutze 120°C. Nichts desto trotz sollte man bei diesem Verfahren genauso wie beim Laserverfahren vorher alle Hitzeempfindlichen Bauteile entfernen. Mainboard, Akku, Kameras etc.
            Mit freundlichen Grüßen

            Kevin Kroll
            Handydoc-Leipzig

            E-Mail: info@handydoc-leipzig.de
            Web: https://Handydoc-Leipzig.de

            Kommentar


            • #7
              Danke für den Tipp, werde mich mal umhören ob ich eine größere Anzahl an Backcovern zu reparieren rein bekomme, wenn ja werde ich mich wahrscheinlich für den Laser entscheiden. Auf die Dauer gesehen werden ja zukünftige Smartphones zunehmend Glasbackcover haben, da die Maschine updatebar ist, wird das denke ich eine gute Investition um nicht alles immer zwangsweise auseinander bauen zu müssen.

              Kommentar


              • #8
                Auch mit Laser ist es absolut empfhlenswert, die Teile vorher auszubauen. Beim Lasern Mainboard und Akku drin zu lassen, kann man zwar machen, aber ist absolut fahrlässig. Es kommt vom Läsern immer Feinstaub in das Gerät und hat schon bei den verschiedenen Werkstätten zu defekten gekührt, auch wenn es sicher das ein oder andere mal gut geht. Also auch beim lasern unbedingt die empfindlichen Komponenten ausbauen.
                Ich hatte letztens erst einen Kunden da, dessen Backcover gewechselt wurde im Laserverfahren und danach defekte aufgetreten sind. - Die aussage der Werkstatt war

                Die par Komponenten auszubauen dauert 5 Minuten. Die Zeit sollte man sich schonmal nehmen können, um auch wirklich zuverlässig und saubere Arbeit abliefern zu können.
                Mit freundlichen Grüßen

                Kevin Kroll
                Handydoc-Leipzig

                E-Mail: info@handydoc-leipzig.de
                Web: https://Handydoc-Leipzig.de

                Kommentar


                • #9
                  Ich weis nicht ob die Anschaffung derart teurer Geräte Sinn macht. Du kannst auch genau so gut mit der Diamanttrennscheibe das Glas zum einritzen. Dann halt mit starker hitze die Glassplitter vom Backcover trennen.
                  Beim freezer ist es ja auch so dass man diese Geräte jetzt nicht mehr braucht weil man das mit der preiswerten Drahtmethode macht . Genau diese kann Dir ja bei diesen teuren Anschaffungen auch passieren

                  Kommentar


                  • #10
                    Also bei einem Gerät, was 100 Euro kostet, sollte man die Anschaffungskosten nach zwei Reparaturen drin haben.
                    Mit freundlichen Grüßen

                    Kevin Kroll
                    Handydoc-Leipzig

                    E-Mail: info@handydoc-leipzig.de
                    Web: https://Handydoc-Leipzig.de

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X