Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Neuling mit Equipment (iPhone 6 keine Ladung - Bat Connector 3,8 V und volle Ampere)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Neuling mit Equipment (iPhone 6 keine Ladung - Bat Connector 3,8 V und volle Ampere)

    Hallo Apple-Forum Mitglieder,

    ich bin eigentlich neu aber habe bereits Equipment die ich hier und da mal gelesen habe. Nun denke ich wäre es mal nicht verkehrt auch mal selber die Frage zu stellen weil ich nicht mehr fündig werde.

    Ich habe:
    - Quick 861DW Heißluftstation
    - Weller Lötkolben ( Spitze nicht Hohl keine Ahnung sorry)
    - Jakemy Working Mat / Platinen Halterung
    - USB Microscope (Der ist nicht besonders)
    - Amsan entlötlitzen L05, L15, L20
    - Fluxmittel RMA223
    - PeakTech Labornetzteil mit iPhone Batterie Stecker/Kabel bis 6S
    - Hama Multimeter
    - USB Messgerät DROK

    Nun ich habe auch das ein oder andere Logic Board wo ich mal hin und wieder ICs runter genommen habe um mich einzugewöhnen aber ok. Ich sehe es wird nicht einfach.
    Okay das ist was ich bis jetzt habe und noch nichts sonderlich viel damit anfangen konnte. Ich sehe auch nirgendwo mit wieviel Grad Heißluft ich an die Bauteile gehen darf. Worauf ich achten muss bei welchen Temperaturen. Ich meine etwas gelesen zu haben, dass der Touch IC beim wechseln nicht viel Temperatur haben darf da die CPU sonst leidet. Was ist viel und was genug.

    Das Problem: ich habe ein iPhone 6 was nicht mehr will. Am Ladekabel sehe ich immer nur kurz (weniger als eine Sekunde) bis 0,5 Ampere den Wert steigen aber keine Anzeige und keine weitere Reaktion.Volt bleibt konstant (Kein kruzer nehme ich mal an). Anderes Display auch angeschlossen, da ich einen ganz leichten Knick im Gehäuse höhe Simreader gesehen habe und dort das alte Display Glas gesprungen ist. An dem Battery Port zieht es volle Volt 3,82 ohne Änderung aber auch konstant 1,8 Ah.Der CPU wird während dessen extrem Warm.


  • #2
    Also du hast ein externes Netzteil am Batterie Connector angeschlossen und dort werden dir 3,82V und 1,8A angezeigt?

    Immer? Oder nur wenn du es einschaltest?

    So oder so sind 1,8A zu viel ..

    Wie ist dein Netzteil eingestellt? Strombegrenzer auf wie viel Ampere? 1,8 oder mehr?

    Gruß Alex

    Kommentar


    • #3
      Hallo Alex und danke für die schnelle Reaktion.
      Ich habe auf 1,8 Ampere das Netzteil gestellt. Der Strom fließt erst wenn ich es damit versuche einzuschalten aber dann konstant.

      Kommentar


      • #4
        Konstante 1,8A ist schon ein fetter Kurzschluss. Da sollte irgendwas heiß werden. Check mal die 3v0_nand Line auf Kurzschluss... Und mess mal den Widerstand von PP_CPU, PP_gpu und PP_soc und sag Bescheid was du gemessen hast.

        Kommentar


        • #5
          Hallo Bimme und danke für die Antwort. Ich bin leider noch neu und weiss nicht wo ich diese werte messen kann.

          Kommentar


          • #6
            Ohne zxw suchst du im Schaltplan nach PP_CPU, PP_GPU, usw. Dann suchst du dir einen Kondensator aus der auf dieser Line sitzt und misst zwischen dem Kondensator und Masse. Schon weißt du wieviel Widerstand die Line ! (nicht unbedingt dieser Kondensator) nach Masse hat. Die drei genannten haben von Natur aus wenig Widerstand nach Masse, dürfen aber auf keinen Fall 0 sein. Die 3v0_NAND müsste aber im kiloOhm oder megaohm Bereich liegen..

            Kommentar


            • #7
              Hallo Bimme. Sorry, dass ich jetzt nach langer Zeit wieder erst schreibe. Ich habe auch ein wenig mehr in Equipment Investiert und bin besser als damals ausgestattet.

              Ich habe nun pp_gpu zur Masse mit 0,12 gemessen.
              uf pp_cpu messe ich 0,27.
              Wenn ich richtig bin beim NAND also der Kondensator C0633 C0634 C0611 und so weiter messe ich an beiden enden der Kondensatoren 0,0.

              Wie gehe ich nun als nächstes am besten vor.

              Kommentar


              • #8
                Way meinst Du mit 0.12. Misst du ohm oder im Diodenmodus?
                ansonsten musste eisspray abkühlen und schauen wo kondensator auftaut

                Kommentar


                • #9
                  Genau wie Christian es gesagt hat.
                  suchst dir einen der Kondensatoren auf 3v0_nand der möglichst frei liegt (damit wenn du abrutschst nicht ausversehen Spannung in ne andere Line reinjagst). 3v am Netzteil, strombegrenzung auf 1A, minus per krokoklemme an ein schraubenloch oder EMI Schild und mit der Prüfspitze an plus die Spannung direkt in die 3v0_nand Line schießen. Mit eisspray den defekten CAP suchen.

                  Kommentar


                  • #10
                    Hallo allerseits und danke für die hilfreiche unterstützung. Habe den L0634 entfernt und siehe da der kurzer ist weg. Danke vielmals.

                    Kommentar


                    • #11
                      Du meinst C0634...?

                      Kommentar


                      • #12
                        Ja richtig sorry

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X