Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

JBC Heisluft stagion, warum?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • JBC Heisluft stagion, warum?

    Hey leute.

    ich hab nochnie Microlöten betätigt.
    ich habe ein cooles Video im youtube gesehen wo einer die Jbc lötstation mit anderen lötstationen vergleicht, und klaare unterschiede zeigt.

    Jetzt wollte ich jedoch die vorteile einer jbc heissluft station wissen.
    ich sehe das verschiedene microlöter die jbc nicht verwenden, was ich aleine vom preis gut verstehen kann,..

    Wie sieht ihr das, wenn man frisch anfängt und das langfristig machen will, würdet ihr gleich für das teure jbc sparen, oder lieber eine alternative holen?

    gruss aus der Schweiz

  • #2
    Ich habe mit dem Löten vor ca. 2 Jahren angefangen, bzw. mich angetastet. Zunächst habe ich mir die ganz günstige Xytronic Heißluft gekauft. Dann irgendwann die Quick und habe gemerkt, dass die Xytronic ein totaler Fehlkauf war, da man den Unterschied erst merkt wenn man beide genutzt hat.

    Habe das Löten also jetzt mehr oder weniger mit der Quick gelernt welche 15 Monate einen super Dienst geleistet hat, mir jedoch nun auch die JBC bestellt.

    Ich denke man sollte zunächst mit einer Quick anfangen, wenn man das noch nie gemacht hat, diese reicht vollkommen aus und gibts neu schon für 350-400,- EUR.
    Eine JBC hingegen kostet schnell mal 1500,-. Und wenn man dann nach einiger Zeit merkt, dass das Löten doch nichts für einen ist, hat man wenigstens nicht so viel Geld investiert.
    Bei der Quick bleibt dann auch Geld über mit welchem man sich weiteres Equipment (Unterhitze, Absaugung ect) zulegen kann.

    Kommentar


    • #3
      Nejat55
      Danke für die ausführliche antwort.
      Genau vor dem habe ich schiss, das ich dan wen ich mal das bessere Gerät habe mir denke mit was für ein scheiss ich bis jetzt gearbeitet habe.

      Woran hast du den eekannt das dass letzte heisluft station scheise war, was hat dich bei der neuen überzogen? Die grösse? Stärke?

      ich kann mir einfach nicht erklären warum eine jbc 1500 euro kostet, und trozdem sind alle die das haben übertrieben zufrieden, wie schaffen sie das?

      Kommentar


      • #4
        Zur JBC kann ich noch nichts genaues sagen, da meine erst morgen eintrifft, daher habe ich auch vor ein zwei Tagen erst meine Quick hier zum Verkauf angeboten.

        Für mich war aber der Grund, dass das Handstück der JBC etwas kompakter ist und die Station etwas mehr Power hat schon wichtig. Diese Punkte fallen aber vermutlich erst auf wenn man schon eine ganze Weile mit der Quick selbstsicher arbeiten und auch Erfolge erzielen kann.

        Wie du auch selbst bemerkt hast nutzen viele die Quick und mit dieser lässt sich mMn 100%ig arbeiten wenn man sich dran gewöhnt hat. Die Xytronic war nichts ganzes und nichts halbes. Die Quick bekommt man auch immer wieder los wenn man sich in Zukunft dann doch die JBC zulegt. Ich hatte das Glück die JBC für 1055 Netto zu ergattern und habe zugeschlagen. :-)

        Mit der Quick wirst du meines Erachtens nach, auch wenn du später doch die JBC kaufst, nicht die Meinung haben was für ein Schrott das war.
        Falls du Interesse hast steht meine für 250,- Brutto mit sämtlichen Düsen noch zum verkauf.

        Kommentar


        • #5
          Der Preis von der JBC ist ja top.
          wirst du dir die schutz Tassen für chip auslöten zutun oder sind die für handy nicht nutzbar/nötig?

          ich habe gesehen das verschiedene mit dem arbeiten, das ist bestimmt ein gutes gerät.

          da ich erst beginne zu sparen kann ich das angebot nicht annehmen.

          ich gehe davon aus das du die jbc lötstation hast?
          man kann ja die einte kaufen die nur 1 lötkolben hat, oder die andere die lötkolben und lötpinzete gleichzeitig nutzen kannst,, macht das sinn beides zu haben? Ist der doppelte preis gerechtfertigt damit man die zeit einsparrt um es umzuhänken? Und mit der lötpinzete hab ich kaum jemand gesehen der daa benuzt..

          Kommentar


          • #6
            Ich vermute du meinst die Extraktoren, die sind nicht nötig.

            Als Lötstation habe ich einmal die JBC CD-2BE (Kolben) und einmal die CP-2E (Pinzette), wobei ich die Pinzette so gut wie nie nutze.
            Werde diese aber ebenfalls zeitnah durch eine NASE bzw. NANE ersetzen, da man mit diesen etwas feiner arbeiten kann und bei der NANE zB nicht dauernd die Lötspitze (Hohlkehle, Spitz) wechseln muss, da zwei Lötkolben vorhanden.

            Da ich zu Anfangszeiten nicht viel ausgeben wollte wurde eben die Quick und die CD-2BE zugelegt, und beide reichen definitiv für die meisten Reparaturen. Ich zumindest bin bisher super damit zurecht gekommen.

            Kommentar

            Lädt...
            X