Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Messen auf dem LogicBoard - kondensator - Filter usw

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Messen auf dem LogicBoard - kondensator - Filter usw

    Messen auf dem LogicBoard:

    Da ja die Frage nach dem Messen auf dem LogicBoard aufgekommen ist werde ich das soweit ich es hin bekomme aufgreifen und versuchen zu erklären. *

    @Markku bitte bei Fehler oder Ergänzungen meinen Beitrag bearbeiten, damit das wichtigste im ersten Beitrag steht.

    Hier die Grundbegriffe der Bauteile nochmal zusammengefasst:

    Kondensator:
    Ein Kondensator ist ein Bauelement zur Speicherung elektrischer Energie bzw. elektrischer Ladung.

    Wiederstand:
    Der elektrische Widerstand eines Bauteils gibt an, wie stark der elektrische Strom in ihm behindert wird.

    Filter: *
    Die Hauptfunktion eines SMD-Ferrits besteht in der Filterung von EMV-Störungen, zum Beispiel Gegentaktstörungen. Störsignale auf der Leitung in hohen Frequenzbereichen werden in den Ferriten in Wärme umgewandelt. Durch die niedrige Güte (Q) haben SMD-Ferrite eine sehr gute Filterwirkung. Die Bauteilwerte werden als Impedanz in Ohm angegeben, die bei einer Frequenz von 100 MHz in einen 50-Ohm-Impedanzsystem (Quelle-Senke) gemessen werden.

    Diode:
    Eine Diode hat die Eigenschaft, Strom nur in einer Richtung durchzulassen.

    Ground:
    In Unserem Fall ist Ground Gleichzusetzten mit dem MinusPol – Strom fließt von Plus nach Minus (wir betrachten hier die technische Richtung nicht die Physikalische)

    Spule:
    Eine Spule ist ein gewickelter, isolierter Draht. Damit erzeugt man aus Strom Magnetfelder oder aus Magnetfelder Strom.

    Wie misst man nun auf dem LogicBoard:
    1. Immer ohne Spannung im entsprechenden Modus
    2. Unter Spannung misst man nur die Gleichspannung (V) gegen Ground

    Messen ohne Spannung:
    Es gibt auf dem LogicBoard verschiedene Zustände die wir messen können und darauf auf Fehler schließen können.
    1. Durchgang
    2. Kein Durchgang
    3. Einen Wiederstand

    Nun muss man nur noch Wissen, welches Bauteil wo auch immer es eingebaut ist welchen Zustand hat und ob der richtig ist.

    Messen an einem Kondensator:
    Wenn ein Kurzschluss auf dem MB vorliegt, dann ist es zu 99% ein defekter Kondensator. Die meisten Kondensatoren wollen ihre Speicherkapazität aufladen. Deswegen sind sie auf einer Seite an Ground und auf der anderen Seite an einer Spannungsführenden Leitung angeschlossen.
    Wenn nun ein Kondensator defekt sein sollte, dann entsteht ein direkter Durchgang von der Spannungsführenden Leitung auf Ground. Also ein Kurzschluß. Strom sucht sich immer den Weg des geringsten Wiederstands. Jeh weniger Wiederstand um so mehr Strom kann fließen.
    Im Normalfall misst man einen Kondensator auf der Kondensator Einstellung beim Messgerät.[attachment=473]
    In unserem Fall wollen wir aber nicht die Kapazität wissen sondern ob der Kondensator defekt ist. *
    Wir messen also im Durchgangsmodus![attachment=472]
    Hier gilt: Wenn der Kondensator einen Durchgang hat dann ist er defekt. *
    Achtung auf manchen Rails glaubt man einen Kurzschluß zu haben GPU und CPU Leitung. Diese sind aber sehr Niederohmig und haben keinen Fehler. Auch wenn das Messgerät einen Durchgang anzeigt. Im Zweifel immer mit einem funktionierenden Board vergleichen.
    Rails wie VCC_MAIN haben immer einen Unendlichen Wiederstand.

    Messen eines Widerstands:
    Dieser wird im Ohm Modus gemessen. *[attachment=475]
    Mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Ein Wiederstand wird im Normalfall auch nicht kaputt gehen. Ich hatte das noch nie.

    Messen eines Filters:
    Ein Filter wird ebenfalls im Durchgangs bzw. Ohm Modus gemessen. [attachment=471]
    Die im iPhone verbauten Filter haben immer einen so niedrigen Wert, das es im Durchgangsmodus piepst.
    Sollte der Filter nicht piepsen oder HochOhmig (undurchlässig) sein ist er defekt.

    Messen einer Diode:****
    Hier messen wir im Dioden Modus [attachment=472]
    Eine Diode hat ein einer Richtung Durchgang und in einer anderen Richtung nicht.
    Wenn wir im Dioden Modus messen wird euch einmal eine Spannung angezeigt und einmal nicht.
    Um das ganze verständlicher zu machen. Auf dem Schaltplan oder der Diode ist ein Strich. Dieser Strich sagt - wenn du hier mit Plus mißt, dann kommst du nicht durch. Wie wir wissen Strom fließt von Plus nach Minus. Also muss die Diode hier Sperren. Wenn wir aber dort wo dieser Balken(strich) ist Minus haben und auf der anderen Seite Plus, dann lässt die Diode uns passieren.
    Die angezeigte Spannung an eurem Multimeter zeigt euch die „Durchlassspannung“ an. Sprich – sobald diese Spannung erreicht wird lässt die Diode den Strom durch. Wenn ihr in beiden Richtungen eine Spannung angezeigt bekommt, dann ist die Diode defekt.
    Vereinfacht kann man auch mit dem Durchgangspiepser messen. Besser aber im Dioden Modus.

    Spannungen messen:

    Folgt ....[attachment=474]
    Gruß Alex
Lädt...
X